Möchten Sie zur deutschen Seite wechseln?JaNeina
Schließen

Textzusammenfassung

Leichtes Wachstum im deutschen Markt für technische Gebrauchsgüter im 3. Quartal 2018.

Ergebnisse des GfK TEMAX® Deutschland für das dritte Quartal 2018.

Nürnberg, 20. November 2018 – Im dritten Quartal 2018 stieg der Umsatz im deutschen Markt für technische Gebrauchsgüter im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht um 0.4 Prozent. Der Markt stand unter dem Einfluss des schwächelnden CE und IT Marktes. Aber auch andere Bereiche, wie z.B. Haushaltsgroßgeräte, bestätigten das Ende eines langfristigen Marktwachstums, das noch bis 2017 andauerte. Auf der anderen Seite kompensierte das zweistellige Wachstum des Telekom Sektors komplett die Verluste der anderen Geschäftsbereiche. Im dritten Quartal 2018 wurden im deutschen Markt für technische Gebrauchsgüter insgesamt 14.0 Milliarden Euro umgesetzt, im ersten Halbjahr 2018 erzielte der Markt 41.7 Milliarden Euro.

Die Presseveröffentlichung wurde durch das Category Insights Chart unten ersetzt. 

Tabellarische Zusammenfassung

Deutschland Q3 2018
Q4 2017 Mio. EUR Q1 2018 Mio. EUR Q2 2018 Mio. EUR Q3 2018 Mio. EUR Q3 2018 / Q3 2017 / +/- % Q1-Q3 2018 Mio. EUR Q1-Q3 2018 / Q1-Q3 2017 +/- %
Unterhaltungselektronik (CE) 2.468 1.837 1.580 1.579 -10,4% 4.996 -10,5%
Foto (PH) 402 330 320 321 -11,3% 971 -9,3%
Elektrogroßgeräte (MDA) 2.367 2.204 2.041 2.166 -1,3% 6.412 -1,6%
Elektrokleingeräte (SDA) 1.720 1.319 1.114 1.232 3,4% 3.666 1,4%
Informationstechnologie (IT) 5.348 4.658 3.923 4.341 -3,2% 12.922 -1,7%
Telekommunikation (TC) 3.779 3.073 3.061 3.249 14,9% 9.383 12,9%
Bürogeräte & Verbrauchsmaterialien (OE) 1.194 1.150 1.103 1.097 -1,2% 3.350 -1,4%
GfK TEMAX® Deutschland 17.279 14.572 13.142 13.984 0,4% 41.698 0,2%

Ökonomische Daten 2017

Deutschland
  • 2,5
    BIP Wachstum in %
  • 44.550
    BIP pro Kopf in USD
  • 3,7
    Arbeitslosenrate in %
  • 1,7
    Inflationsrate, Durchschnittskonsumentenpreise in %
  • 40.628.737
    Anzahl der Haushalte
  • 44.980
    Kaufkraft pro Haushalt in EUR
BIP, Arbeitslosen- und Inflationsrate, Quelle: Weltbank, ILO, IMF, Nationale Statistikämter; Anzahl der Haushalte und Kaufkraft Quelle: GfK GeoMarketing, aktualisiert am 18 Mai 2018
General